info@korth-pflege.de 0176 - 822 68 191

Freiberuflich als Pflegekraft

Immer mehr Pflegekräfte wechseln in die Freiberuflichkeit. Was ist das überhaupt genau, welche Vorraussetzungen müssen erfüllt werden, wer kann freiberuflich arbeiten, was sind die Vor- und Nachteile einer freiberuflichen Tätigkeit in der Pflege…?Also erstmal kann jeder der einen Pflege- oder Heilberuf erlernt hat in die Freiberuflichkeit gehen. Was viele nicht wissen ist, dass dies nicht nur Pflegefachkräften, sondern auch Pflegehelfern problemlos möglich ist. Auch gibt es auch immer mehr Vermittlungsdienste die Pflegehelfer, sogenannte Hauskrankenpfleger, aufnimmt. Der Bedarf und die Nachfrage ist in beiden Bereichen gleichermaßen hoch Freiberufliche Pflegekräfte arbeiten als kleine Einmenschfirmen auf eigene Rechnung. Sie haben das traditionelle Angestelltenverhältnis und damit verbundene Sicherheiten aufgegeben, um im Gegenzug den Wert und die Ausführung Ihrer Arbeit selbst zu bestimmen.

Die wichtigsten persönlichen Vorraussetzungen für eine freiberufliche Arbeitsweise sind schnell erklärt. Man muss spontan sein. Es gibt keine Dienstpläne mehr für Sie! Aufträge an Freiberufler entstehen meist kurzfristig durch Ausfälle in den Einrichtungen (z.B. Krankmeldungen, Urlaube, Mutterschutz, Kündigungen.) Dann sind Sie gefragt und müssen häufig Dienste von heute auf morgen, teilweise noch am selben Tag annehmen. Ihr Vorteil ist, dass Sie jederzeit nein sagen können und somit eine freie Zeiteinteilung haben.

  • Leistungen von Heilberufen sind grundsätzlich von der Umsatzsteuer befreit. Auf den Rechnungen erscheint dann der Hinweis „nach § 4 Nr. 14 UStG sind Leistungen von Pflegefachkräften von der Umsatzsteuer befreit“.
  • Die Entscheidung ob Sie in eine private Krankenversicherung wechseln oder in der gesetzlichen bleiben sollten Sie nach einem abwägen ihrer persönlichen Situation und Preis/Leistung treffen
  • Wichtig ist eine Berufshaftpflichtversicherung die zur Zeit etwa 140,- € im Jahr kostet
  • Sie benötigen ein aktuelles Führungszeugnis welches nicht älter als 3 Monate sein darf
  • Sie benötigen zwingend eine Rentenbefreiung. Es können sonst erhebliche Kosten entstehen. Zudem gehört es zu den Vorraussetzungen einer freiberuflichen Tätigkeit in Senioreneinrichtungen etc.

Aktuelle Rechtslage:

Um meine Kunden zu schützen muss ich folgende Anforderungen erfüllen:

  • Ich besitze nachweislich einen positiven Bescheid von der Deutschen Rentenversicherung, der mich von allen sozialversicherungspflichtigen Beiträgen befreit.
  • Ich nehme keine kostenlosen Leistungen durch die Auftraggeber an; dazu gehören Unterkunft, Beköstigung, Parkplatz, Dienstkleidung etc.
  • Ich darf nicht auf dem Dienstplan geführt werden.
  • Freiberufler haben in der Regel von den üblichen Dienstzeiten abweichende Einsatzzeiten.
  • Kein Namensschild des Auftraggebers tragen
  • Keine Teilnahme an Teamsitzungen/ Fortbildungsveranstaltungen
  • Keine Teilnahme an Betriebsversammlungen
  • Keine Nutzung des ggf. vorhandenen elektronischen Zeiterfassungssystem

Ich weise darauf hin, dass ich nicht für die Vollständigkeit der Auflistung hafte.